OT: Soundkarte oder Onboard Sound

Wenn Sie Hilfe benötigen oder über MediaMonkey diskutieren möchten...

Moderator: onkel_enno

Stefan

OT: Soundkarte oder Onboard Sound

Post by Stefan » Fri Aug 29, 2008 12:05 pm

Hallo,
hat zwar nicht direkt was mit MM zu tun, aber vielleicht mag ja doch jemand antworten.

Was habt ihr für Erfahrungen gemacht, verbessert sich der Sound an einer guten Stereoanlage wesentlich, wenn man eine separate Soundkarte statt des Onboard Sonds nutzt. Wenn ja, welche Karte würdet ihr empfehlen?

Gruß Stefan

monkme
Posts: 5
Joined: Sun Aug 24, 2008 10:00 am

Re: OT: Soundkarte oder Onboard Sound

Post by monkme » Mon Sep 01, 2008 9:12 am

Hallo Stefan,
ich antworte Dir mal etwas "allgemeiner". Es gibt so viele Soundkarten und Konfigurationen, dass die ideale Lösung meist doch eine sehr persönliche ist. Wenn Du überlegst, dass eine gute Soundkarte 300-600 Euro kostet (im High-End Bereich locker auch 1000 - 2000), und diese Preise mal mit den Gesamtkosten Deines Rechners vergleichst, werden die Relationen wohl deutlich. Neben der höheren Qualitätsauswahl bei den Bauteilen wird der Preis auch durch die Entwicklungsarbeit bestimmt, am teuersten ist das, was man NICHT sieht: der/die Algorythmen, die die Wandlung A/D-D/A berechnen. 44.1 KHz, 16 Bit kann SEHR unterschiedlich klingen!
Voteile einer Offboard-Karte:
1.) eine Onboard-Karte ist oft nicht gut geerdet bzw hat Einstreuungen durch andere Bauteile des Computers. Schließ Deinen Rechner mal an die Stereoanlage, dreh sie auf, aber OHNE Musik abzuspielen!, und lausch mal, ob Du Knistergeräusche oder ähnliches hörst, wenn Du mit der Maus über den Bildschirm fährst oder z.B. ein Programm startest. Bleibt alles ruhig, ist Deine Onboard-Karte gut abgeschirmt. Gutes Zeichen. Hörst Du Geräusche, ist die Abschirmung nicht gut. Bei einer Offboardkarte, z.B. über USB 2.0, sind diese Störsignale (auch bei einer günstigen Karte) zumindest viel weniger.
2.) wenn Du eine zweite Soundkarte betreibst, kannst Du die eingebaute für die ganzen Windows-System-Sounds nutzen, während Du über die zweite, bessere Karte Musik hörst. Da die Aufgaben Systemsound/Musik auf zwei Karten verteilt werden, blökt Dein PC nicht über die Stereoanlage, wenn eine email kommt, und der Datenfluß des Musiksignals wird nicht gestört.

Kleine Praxistipps:
1) um eine Karte im Klang zu beaurteilen, leg Deine Lieblingsmusik, die Du gut kennst auf und lass sie über verschiedene Soundkarten ablaufen. Entscheide nach Geschmack.
2) achte auf "ausklingende Schlagzeugbecken": verklingen sie sanft, oder abrupt/zerfranzt? - schlechter Algorythmus.
3) kauf nur eine Karte, die den Betrieb mit ASIO-Treibern erlaubt.
4) mach die Karte über die Systemsteuerung mal leise (Stereoanlage entsprechend laut): läßt die Klangqualität deutlich nach? - schlechter Algorythmus.

Es gäbe noch viel zu dem Thema zu sagen. Das Wichtigste ist vielleicht: lass Deine Ohren entscheiden! Leih Dir mal ne Karte von Freunden oder im Geschäft, probier verschiedene Sachen aus und entscheide Dich für das, was Dir geschmacklich/preislich am meisten zusagt.
Das Ziel von Musik ist doch das Empfinden. Wenn Dir Deine Liebste was am Telefon vorsingt, kann auch der Telefonsound der schönste der Welt sein...

Firence
Posts: 219
Joined: Wed Nov 16, 2005 1:46 am
Location: Mainz, Germany

Re: OT: Soundkarte oder Onboard Sound

Post by Firence » Wed Sep 03, 2008 12:17 am

Das Ziel von Musik ist doch das Empfinden. Wenn Dir Deine Liebste was am Telefon vorsingt, kann auch der Telefonsound der schönste der Welt sein...
Hach wie schööön *seufz* :-)
Top Beitrag!!!!
Möge die Musik immer mit dir sein.
May the music be with you.

Firence

Stefan

Re: OT: Soundkarte oder Onboard Sound

Post by Stefan » Wed Sep 03, 2008 12:29 pm

Hallo monkme,

erstmal Danke für die ausführliche Antwort. Ich habe meinen PC an die Stereoanlage angeschlossen und obwohl ich "nur" einen älteren ALDI-Rechner habe, höre ich kein Rauschen und habe auch keine Brummschleifen. Der Sound von MP3s am PC ist aber merklich schlechter als der Sound der gleichen CD vom CD-Spieler. Nun ist halt die Frage, lohnt der Einsatz einer Soundkarte im Bereich 50 €.

In HighEnd Gefilde werde ich nicht vordringen, dazu müßte ich erst beide Ohren updaten. Dem Flügel höre ich eh nicht an, ob das nun echter Steinway ist oder nicht und mit dem Alter wird das auch nicht besser. Da ist es wichtiger, daß man entsprechend laut aufdrehen kann.

Gruß Stefan

monkme
Posts: 5
Joined: Sun Aug 24, 2008 10:00 am

Re: OT: Soundkarte oder Onboard Sound

Post by monkme » Sat Sep 06, 2008 3:33 am

Hallo Stefan,
JEDER abgetakelte CD-Spieler mit Original-CD klingt besser, als jede noch so teure Soundkarte, die ein mp3 herauswürgen muss... Klanglich gesehen kannst Du Dir, wenn Du nur mp3 hörst, den Fuffziger sparen (oder in CDs investieren...).
Der Vorteil einer zweiten Soundkarte ist in Deiner Situation allerhöchstens technisch von Vorteil: Du kannst, (wie bereits ausgeführt) wenn Du auf dem Rechner beim Musikhören gleichzeitig auch arbeitest (oder spielst), die Windows-Sounds (oder Spiele-sounds) mit einer, die Musik mit der anderen Karte betreiben. So hast Du keine Systemsounds auf den Boxen. Schön gerade dann, wenn Du gern laut hörst...
Zum Kauf: schau mal auf den Seiten von Musikalienhändlern und HiFi-Anbietern, welche Produkte "der Profi" so benutzt. Du kannst oft davon ausgehen, daß dort gängige Hersteller auch billige Consumer-Karten produzieren. Mit 50 Talern kannst Du auf jeden fall schon ganz schön laut machen...

p.s.:
Danke, Firence, für Deinen netten Beitrag!

Big_Berny
Posts: 1784
Joined: Mon Nov 28, 2005 11:55 am
Location: Switzerland
Contact:

Re: OT: Soundkarte oder Onboard Sound

Post by Big_Berny » Sat Sep 06, 2008 5:02 am

monkme wrote:JEDER abgetakelte CD-Spieler mit Original-CD klingt besser, als jede noch so teure Soundkarte, die ein mp3 herauswürgen muss... Klanglich gesehen kannst Du Dir, wenn Du nur mp3 hörst, den Fuffziger sparen (oder in CDs investieren...).
Das stimmt definitiv nicht und ist ein Mythos, der schon lange herumgeistert. Ich empfehle dir mal einen Blindtest zwischen der Original-WAV und MP3 mit verschiedenen Bitraten zu machen. Das ganze nennt sich ABX-Test. Der einfachheithalber habe ich ein Beispiel-ABX-Test bereits erstellt, siehe hier: http://www.mediamonkey.com/forum/viewto ... bx#p141026
Wie's funktioniert ist genau erklärt, deshalb nur kurz: Du hast drei Buttons A, B und X die für verschiedene Versionen des Songs stehen. X ist jeweils die Originalversion. Anschliessend musst du raten, ob A oder B dem Song X entspricht. Hinter einem der beiden Buchstaben steckt nämlich die MP3, hinter dem anderen wiederum das Original, das mit X identisch ist. Praktischerweise kannst du während der Wiedergabe zwischen A, B und X beliebig hin und her wechseln. Es geht also darum zu beweisen, dass man den Unterschied hört, was gar nicht einfach ist - je nach Bitrate natürlich.

Probiers aus! :)
Image
Scripts in use: Genre Finder / Last.fm DJ / Magic Nodes / AutoRateAccurate / Last.FM Node
Skins in use: ZuneSkin SP / Eclipse SP
AutoRateAccurate 3.0.0 (New) - Rates all your songs in less than 5 seconds!
About me: icoaching - internet | marketing | design

Post Reply